Einweihungen in das Reiki des Usui

Mittlerweile ist REIKI nicht mehr so erklärungsbedürftig.

REIKI ist eine buddhistische Variante des Qi-Gong, die vom Shintoismus beeinflusst wurde. Sie wurde Ende des letzten Jahrhunderts von Mikaomi Usui aus Kyoto in Japan neu entdeckt.

REIKI wird von Meistern in einem System von drei bzw. vier Graden gelehrt und ist u.a. deswegen so großartig, weil es jedem, der sich darin einweihen lässt, die Möglichkeit gibt, sich selbst auf der körperlichen wie auch auf der seelisch-geistigen Ebene zu behandeln.

REIKI gibt geradezu unbegrenzt viele Möglichkeiten, uns selbst und anderen Hilfestellung zu geben, unsere Schwingung zu erhöhen, unsere eigene bewusste Schöpferkraft zu entdecken und uns auf den spirituellen Weg einzustimmen.

1. Grad

Durch vier Einweihungen wird der „Innere Kanal“ geöffnet. Damit erhalten wir eine höhere Schwingungsebene und sind in der Lage, die kosmische (universelle) Energie zu empfangen und an uns selbst oder andere weiterzuleiten.

2. Grad

Wir erhalten drei Symbole mit Mantren. Mit dem 1. Symbol können wir die Reiki-Energie verstärken, mit dem 2. Symbol können wir auf das Unterbewusstsein einwirken, das 3. Symbol ermöglicht uns, die Fernübertragung der Reiki-Energie ohne Zeit- und Raumbegrenzung. Natürlich ist auch für diesen Grad die entsprechende Einweihung notwendig.

3. Grad

Dies ist der Meistergrad, wir werden auf die Meisterenergie eingestimmt.

4. Grad

Im Lehrergrad erhalten wir das Wissen, um selbst einweihen zu dürfen.

Einweihungen auf Wunsch.